Feeds
Artikel
Kommentare

Nachdem die Familie Brigitte und Bruno Widmer aus Zürich 1981 in der Nähe von Castillina in Chianti das 10 ha große verlassene Weingut Brancaia erworben hatte, belegten Sie bereits mit dem Jahrgang 1983 bei einer wichtigen Chianti Classico Verkostung einen ersten Platz und legten damit den Grundstock für den weiteren Aufstieg des Weingutes in die Riege der Vorzeigeweingüter in der Toskana.

Eine wesentliche Vergrößerung gelang Brancaia im Jahre 1989 durch den Erwerb von weiteren 16 ha Rebfläche (Weingut Poppi) zwischen Castillina und Radda. Der Umbau des herrlichen Anwesens für die Vinifizierung wurde im gleichen Jahr begonnen und 1998 fertiggestellt. Auf Grund der restriktiven Gesetzeslage bezüglich Neubauten, war dieser Umbau eine wesentliche Voraussetzung für die Weiterentwicklung des Weinguts Brancaia, da die Vinifizierung der Weine bis dahin im befreundeten und nahegelegenen Castello di Fonterutoli erfolgte.

Ebenfalls im Jahre 1998 wurde durch den Erwerb von 20 ha Rebflächen in der Maremma die letzte große Erweiterung vollzogen. Gleichzeitig übernahm die Tochter Barbara Widmer (sie ist ausgebildete Oenologin) die Leitung des Weingutes.

Wie einige prominente Weingüter im Chiantigebiet wird Brancaia seit 1992 von berühmten Oenologen Carlo Ferrini beraten, allerdings ist es heute Barbara Widmer, die die Richtung auf Brancaia vorgibt und diese ist ganz klar auf Qualität ausgerichtet.

Die Basis bildet der Brancaia Tre, hergestellt aus Trauben von allen drei Weingütern und den Rebsorten Sangiovese (80%), Merlot (10%) und Cabernet Sauvignon (10%). Der Ausbau erfolgt über 12 Monate in französischem Tonneaux.
Nun folgt in der Hierarchie der Chianti Classico Riserva DOCG aus 85% Sangiovese und 15% Merlot. Das Spitzenprodukt ist der Brancaia Il Blu IGT, eine Cuvée aus 50% Sangiovese, 45% Merlot und 5% Cabernet Sauvignon. Der Blu wird über 20 Monate in französischen Barriques ausgebaut, von denen 2/3 neu sind. Mit dem Jahrgang 2008 erhät der Il Blue ein weiteres Jahr Flaschenreife. Dieses substanzielle Investment dient der Absicherung der Top-Qualität, wodurch der Il Blu zu einem Dauergarant für die begehrte 3 Gläser Auszeichnung des Gambero Rossos wurde.

Ausschließlich aus der Maremma stammt der vierte Wein mit dem Namen Ilatraia, eine Cuvée aus 40% Cabernet Sauvignon, 40% Petit Verdot und 20% Cabernet Franc. Der Ausbau in französischen Barriques (50% neu) dauert 18 Monate, danach erfolgt für einige Monate die Reife auf der Flasche.

Die hervorragenden Bewertungen des Jahrgangs 2008:
91/100 Punkten im Winespectator
91/100 im Falstaff
90/100 Punkten von Robert Parker
2 Gläser im Gambero Rosso

Es sind aktuell folgende Weine aus dem Hause Brancaia verfügbar:

Brancaia Tre 2010 0,75l
Brancaia Tre 2009 Weihnachts-Sylvester-Edition 0,75l
Brancaia Ilatraia 2008 0,75l
Brancaia Il Blue 2008 0,75l

Frisch eingetroffen ist der neue, gerade erst abgefüllte wunderbare Ronchedone 2010. Der kräftige Ronchedone beweist eindrucksvoll, dass am südlichen Ufer des Gardasees nicht nur hervorragende Weißweine, sondern auch wunderbare und gehaltvolle Rotweine erzeugt werden können.

Die Trauben Marzemino, Sangiovese, Cabernet Sauvignon und etwas Barbera bilden das Grundgerüst, der Ausbau erfolgt für die Dauer von 14 Monate in neuen Barriques, danach lagert der Wein noch 10 Monate in der Flasche, bevor er dann auf den Markt kommt.

Das Familienweingut Ca dei Frati in Sirmione wird heute von den drei Geschwistern Anna Maria, Gian Franco und Igino geführt. Marketing und Verkauf unterstehen Anna, Gian Franco kümmert sich um um die Weinberge und die Position des Kellermeisters hält Igino inne.

Nachdem Vater Petro sich bereits im Jahre 1969 entschied die Tradition, nur Massenwein und Trauben zu produzieren hinter sich zu lassen und sich darauf konzentrierte den eigenen Wein sehr sorgfältig auszubauen und qualitativ hochwertig unter dem Namen Ca dei Frati in den Verkauf zu bringen, ist es der Familie Cero durch ständige Verbesserungen im Weinberg und in der Kellertechnik gelungen, sich an die Spitze der Weinproduzenten in der Region Lombardei zu setzen und kann sich darüber hinaus auf die Fahnen schreiben, den Lugana zu einem qualitativ hochwertigen Weißwein gemacht zu haben.

Neben dem neuen Jahrgang Ronchedone 2010 sind folgende Weine aus dem Hause Ca dei Frati verfügbar:

Ca dei Frati Lugana 2011 0,75l
Ca dei Frati Lugana 2011 0,375l
Ca dei Frati Lugana 2011 1,5l
Ca dei Frati Rosato 2011 0,75l
Ca dei Frati Rosato 2011 0,375l
Ca dei Frati Rosato 2011 1,5l
Ca dei Frati Lugana Brolettino 2010 0,75l
Ca dei Frati Lugana Broletino 2010 1,5l
Ca dei Frati Bratto 2009 0,75l (Sauvignon Blanc und Trebbuiano)
Ca dei Frati Ronchedone 2010 0,75l
Ca dei Frati Ronchedone 2010 1,5l
Ca dei Frati Tre Filer 2009 0,375l (Süßwein)

Das Weingut Azienda Agricola Costaripa im Herzen des Valtenesi Tals in Moniga del Garda gelegen wurde 1936 gegründet.

Neben Marzemino, Gropello, Lugana und dem klassischen Chiaretto del Garda, der den Gebrüdern Vezzola besonders am Herzen liegt, produzieren Sie auch 2 wunderbare Spumante nach der traditionellen “Brut Classico Methode”.

Bei diesem Spumante Classico, den Sie seit 1973 produzieren, ist die Handschrift von Mario Vezzola, im Hauptberuf Direktor des Weingutes Bellavista, deutlich zu erkennen. Er setzt auf die klassischen “Champagnertrauben” Chardonnay (für den Spumante Brut zu 100%) und Pinot Noir (20% und 80% Chardonnay für den Spumante Brut Rosé). 24 Monate Reifung auf der Feinhefe in der Flasche ergeben einen wirklich umwerfenden Spumante, der einem “echten” Champagner in Nichts nachsteht.

Aktuell sind vom Weingut Costaripa folgende Spumante Methodo Classico verfügbar:

Costaripa Brut Rosé 0,75l
Costaripa Brut Rosé Magnum 1,5l

Wieder neu eingetroffen, ist der “kleinste” Wein – der Le Volte – aus dem Hause Tenuta dell´Ornellaia aus dem Bolgheri. Der aktuelle Jahrgang 2009 ist ein Rotweincuveé aus 50% Merlot, 30% Sangiovese und 20% Cabernet Franc. Die Vinifikation des Le Volte erfolgt im Stahltank, der Ausbau des Weines danach findet für die Dauer von 10 Monaten in 2 bis 4 Jahre alten Barriques (sie wurden vorher für die “Großen” Weine des Hauses, Masseto und Ornellaia verwendet) statt.

Der warme und sonnige Jahrgang 2009 besticht durch intensive Frucht und Würze, geschmeidige Tannine und eine lebendige frische Säure runden das Geschmacksbild ab. Ein toller Wein für diesen wunderbaren Herbst.

Verfügbar sind folgende Weine und Raritäten aus dem Hause Ornellaia (alles in 0,75l-Flaschen):

Le Volte 2009 (89 Punkte Robert Parker, 90 Punkte Winespectator)
Le Volte 2007 (90 Punkte Robert Parker, 85 Punkte Winespectator)
Ornellaia 1991 (86 Punkte Winespectator)
Ornellaia 1994 (85 Punkte Winespectator)
Ornellaia 1996 (92 Punkte Robert Parker, 94 Punkte Winespectator)
Masseto 1993 (3 Gläser im Gambero Rosso, 91 Punkte Winespectator)
Masseto 1995 (3 Gläser im Gambero Rosso, 91 Punkte Robert Parker, 91 Punkte Winespectator)
Masseto 1997 (3 Gläser im Gambero Rosso, 94 Punkte Robert Parker, 97 Punkte Winespectator)
Masseto 1998 (3 Gläser im Gambero Rosso, 93 Punkte Robert Parker, 96 Punkte Winespectator)
Masseto 1999 (3 Gläser im Gambero Rosso, 95 Punkte Robert Parker, 95 Punkte Winespectator)

Lange haben wir auf diese wunderbare Scheurebe aus dem Hause Schloss Proschwitz gewartet, nun erreichte uns die traurige Mitteilung, daß es den Jahrgang 2010 leider nicht geben wird.

Prinz zur Lippe, Weingut Schloss Proschwitz:
“Einerseits ist ein herrlicher Wein im Keller gereift, andererseits aber hat er die von Ihnen und uns erwartete typische, dezente Cassis-Note nicht voll entwickelt.
Ihr Vertrauen in unsere Weine genießt bei uns höchste Priorität. Deshalb habe ich mich gemeinsam mit meinem Team entschlossen, unsere Scheurebe des Jahrgangs 2010 auszusetzen.”

So freuen wir uns auf den nächsten Jahrgang diese außergewöhnlichen Weines, wofür die Rahmenbedingungen laut Aussage des Weingutes bisher exzellent sind.

Vom 24. Juni bis 26. Juni geht es wieder rund in der Innenstadt von Regensburg. Das gesamte Programm für das tolle Wochenende findet sich auf der Homepage der Stadt Regensburg!

Besonders hinweisen möchte ich auf den Stand von 5 Kochbegeisterten direkt in der Nähe meines Ladengeschäfts. Zu finden am Beginn der Jakobstraße Ecke Neuhausstrasse (Standname: “Kochleidenschaft”). Sie bruzeln hier für einen guten Zweck, denn der gesamte Erlös dieser Aktion geht an die Opferhilfe Weißer Ring, Ortsverband Regensburg und an das Kinderheim St. Leonhard in Regensburg.

Hier ein kleiner Vorgeschmack auf das, was unter Anderem dort super feines gekocht wird:

Asiatischer Salat “Lachs” mit Glasnudeln, Wakame und gebratenen Himmerkrabben
Thaicurry mit Reis
Hühnerkeulen auf provencialische Art geschmort

Es gibt natürlich auch den passenden Wein (oder auch ein Bier aus der Braueri Kneitinger) dazu. Aus meinem Weinprogramm wird Chianti “Giobatta” 2009 von Andreucci/Toskana, Chardonnay 2010 vom Weingut Castelfeder/Südtirol (ein schöner leichter Sommerwein) und leckerer Prosecco aus Venetien gereicht. Es lohnt sich also in dreierlei Hinsicht, es gibt tolles Essen, guten Wein und es dient einem guten Zweck.

Der Weinladen ist selbstverständlich auch während der tollen Tage geöffnet.

Wünsche allen, die den Weg nach Regensburg vor sich haben oder bereits schon unterwegs sind, ein super tolles Wochenende in unserer Stadt!

Frisch eingetroffen sind die neuen feinen Jahrgänge des Weingutes Holzapfel aus Joching in der Wachau. Riesling und Grüner Veltliner des Jahrgangs 2010 bestechen durch ein frisches Säurespiel, hervorragende Mineralik, gepaart mit guter Struktur und feinem Schmelz. Für die Jahreszeit sind diese Weine ein idealer Speisenbegleiter, sei es zum Grillen im Garten oder einfach als purer Trinkspaß im Glas.

Es sind folgende neue Weine des Weingutes Holzapfel verfügbar:

Grüner Veltliner Federspiel “Zehenthof” 2010
Grüner Veltliner Smaragd “Achleiten” 2010

Riesling Federspiel “Zehenthof” 2010
Riesling Smaragd “Vorderseiber” 2010

Rosé (St. Laurent) Pink! 2010
(einfach ein Sommerhit, exotische Frucht, frisch und cremig im Abgang)

Heute sind die ersten neuen Weine des Weinguts Bernhard Ott aus Wagram (Österreich) eingetroffen. Der Grüne Veltliner “Am Berg” aus dem Jahrgang 2010 präsentiert sich wunderbar frisch mit sehr filigranem Fruchtspiel in der Nase. Bei 11,5% sicher ein toller leichter Einstieg in die bevorstehende Wein-Frühlingszeit.

Aktuell sind folgende Weine aus dem Hause Bernhard Ott verfügbar:

Grüner Veltliner “Am Berg” 2010
Grüner Veltliner “Der Ott” 2009
Gruner Veltliner “Rosenberg” 2007/2008

Im April haben wir das Weingut Michael Fröhlich aus Eschendorf (Franken) aufgenommen, die von der Familie Fröhlich bewirtschafteten Rebflächen in der Lage “Eschendorfer Lump” gehören zum Besten was Franken in Sachen Riesling und Silvaner zu bieten hat.  Aktuell verfügbar sind folgende Weine aus dem hervorragenden Weinangebot von Michael Fröhlich:

Weißweine:
Riesling Kabinett Trocken, 2009 Eschendorfer Lump
Riesling Spätlese Trocken, 2008 Eschendorfer Lump
Silvaner Kabinett Trocken, 2009 Eschendorfer Lump
Silvaner Spätlese Trocken, 2009 Eschendorfer Lump
Silvaner Großes Gewächs, Trocken 2008 Eschendorfer Lump
Scheurebe Kabinett Trocken, 2009, Untereisenheimer Sonnenberg
Muskateller Kabinett 2009, Untereisenheimer Sonnenberg
Müller Thurgau, Trocken 2009 “Frank&Frei”

Rotweine:
Spätburgunder Kabinett Trocken 2008, Eschendorfer Fürstenberg
Cuveé Rot, Trocken 2008 “Frank&Frei”

Prickelndes:
Rotling Secco Saigneé, “Frank&Frei”
Spätburgunder Brut 2006

Silberne Gans

Das Restauraunt Silberne Gans feiert ihren 5. Geburtstag, weitere Informationen unter ->

http://www.silbernegans.de

Ältere Artikel »